In Putignano (in
der Provinz Bari) findet jedes Jahr am Faschingsdienstag ein aufwendiger
Festumzug mit Satireszenen aus Pappmaché auf Umzugswägen statt.

Der Karneval von Putignano findet in der Murgia statt.
Diese Gegend ist einerseitsbekannt für die Trulli, die weißen runden
Steinhäuser mit konischen Dächern und andererseits für die Karsthöhlen. Im Itria
Tal wird der Karneval ausgiebig gefeiert.Die Ursprünge des Karnevals in
Putignano liegen im Jahr 1394, was ihn zu einem der ältesten Europas macht.
Damals brachten die Ritter des Malteserordens, die das Gebiet regierten, die
Reliquien des Heiligen Stephan von Monopoli nach Putignano, um
sie besser von den Sarazenen zu beschützen.

Bei
der Ankunft der heiligen Reliquien im Dorf verließen die Bauer des Dorfes ihre
Arbeit und versammelten sich und es entstand spontan eine Prozession. Nach
diesem religiösen Ereignis organisierte das Volk prunkvolle Bälle und
feierliche Gesänge, die wie die Tradition erklärt, zum Brauch der „Propaggini“
geführt haben. Dieser Brauch, bei dem Verse und satirische Zeilen im Dialekt
aufgesagt werden, ist heute noch ein wichtiger Teil der lokalen
Karnevalstradition: Stundenlang wechseln sich Dialekt-Dichter auf der Bühne des
Platzes im Zentrum des Ortes ab, um ihre Reime zum Besten zu geben.

Wie
bei allen Karnevalsfeiern, sind auch hier die Masken und Kostüme zusammen mit
den fantasievollen Motivwägen sehenswert. Nicht nur die Einwohner von
Putignano, sondern auch viele Besucher freuen sich jedes Jahr darauf, den
farbenfrohen Umzug zu sehen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.