Das Hotel Akropolis organisiert diese Rundreise zusammen mit dem Reiseveranstalter Puglia Private Tour. Der neue Flügel des Museums MARTA wurde eröffnet und bietet den Besuchern die Möglichkeit die berühmte Sammlung “Tarents Gold” zu sehen. Das Archäologische Museum ist weltweit bekannt für seine klassischen Kunstschätze. Während dieser Rundreise werden Sie auch Gelegenheit haben, die Schönheit dieses Teils von Apulien kennen zu lernen. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseleiter einführen in die Geheimnisse der Kunst, Kultur, die Magie und die Traditionen dieser schönen Region. Gerne passen wir auf Anfrage die Rundreise Ihren Wünsche an oder bieten Ihnen Tages- oder Halbtagesausflüge mit Reiseleitung an.

Tarents Gold Tour, 4 Nächte, 5 Tage

Puglia Private Tour organisiert zusammen mit dem Hotel Akropolis in Tarent eine interessante Reise, während der Sie neben der Faszination Tarents auch die Höhlen von Matera, die barocke Architektur von Martina Franca und die Keramik von Grottaglie kennenlernen werden und Gelegenheit bekommen, einige besondere apulische Spezialitäten wie das leckere Brot aus Altamura oder den Schinken Capocollo aus Martina Franca zu verkosten. Gerne passen wir die Reise auf Anfrage Ihren individuellen Wünschen an.

Tag 1 Tarent (auf Italienisch: Taranto)
Besichtigung der Aragonischen Burg
Nach der Ankunft am Flughafen von Bari oder Brindisi bringt Sie ein Chauffeur mit einem privaten Transfer zum Hotel Akropolis, das sich in einem schönen bereits im 18. Jahrhundert errichteten Gebäude befindet. Die Zimmer wurden in warmen Farben eingerichtet. Im eleganten Restaurant des Hotels Akropolis werden die Gäste mit leckeren Gerichten verwöhnt. Das Highlight des ersten Tages ist die Besichtigung der Aragonischen Festung in Tarent. Sie ist mittelalterlichen Ursprungs und wurde 1492 von Ferdinand von Aragon gegen die Türkengefahr ausgebaut. Sie beschließt die Altstadt und gibt den Blick frei auf den drehbaren Ponte Girevole, der seit dem 19. Jh. die Verbindung zur Neustadt darstellt.

Day 2 Tarent
Besichtigung des Archäologischen Museums MARTA
Nach dem im Frühstück besichtigen Sie die Altstadt von Tarent mit ihren Kirchen und Adelshäusern. Die architektonische Vielfalt hat diese Stadt ihrer bewegten Geschichte zu verdanken. Ein besonderes Erlebnis wird der Besuch des Archäologischen Museums , denn zu den großartigen Fundstücken aus der Antike Süditaliens gehören die raffinierten Goldschmiede-arbeiten. Schon das hellenistische Taranto (4.-1. Jh. v. Chr.) war für diese berühmt: die Ori di Taranto. Die filigran gearbeiteten Schmuckstücke (Diademe, Ringe, Ketten) wurden meist den Toten mit ins Grab gelegt. Nach Jahren der Restaurierung ist der 1. Stock des Museums mit der Goldsammlung wieder zugänglich.

Tag 3 Martina Franca und Grottaglie
Barocke Architektur in Martina Franca und Keramikkunst in Grottaglie
Nach dem Frühstück brechen Sie auf nach Martina Franca. Sehenswert sind dort der Dom (Duomo San Martino) mit seiner Barockfassade, die in gelben Stein gemeißelt wurde und im Innern der barocke Hauptaltar. Auch Ihren Spaziergang über die Piazza Plebiscito werden Sie genießen. Besonders beeindruckend ist der riesige Palast des Fürsten Petracone Caracciolo (Palazzo Ducale) aus dem17. Jh. Vor dem Palast öffnet sich die dreieckige Piazza Roma mit Palmen und besonders schönem Brunnenbecken. Schlendern Sie mit Ihrem Reiseleiter weiter, so kommen Sie auch auf die Piazza Maria Immacolata, eine halbrunde Piazza, die auf den Domplatz folgt und seine Besucher mit einem schönen Säulengang begeistert. Wie jeden Tag ist etwas Freizeit für das Mittagessen vorgesehen. Ihr Reiseleiter berät Sie gerne, wenn Sie ein gutes Restaurant suchen. Am Nachmittag besuchen Sie Grottaglie. Im Keramikviertel finden Sie mehr als 50 Ateliers, in denen Handwerker kleine Kunstwerke aus Keramik herstellen. Dazu gehören bunte, feine Majolika, Figuren, Krüge, aber auch hohe Bodenvasen. Die Keramikkunst in Grottaglie hat eine sehr lange Tradition. Früher befanden sich die Werkstätten der Handwerker in den Tuffsteinhöhlen der Gravina di San Giorgio. Heute führt die Hauptstraße an diesen Tuffsteinhöhlen vorbei und bis zur bischöflichen Festung Castello Episcopolo. Das Kastell wurde im Jahr 1388 erbaut. Sehenswert sind auch die Chiesa Matrice, die Chiesa del Carmine mit der schönen Steinkrippe und die Fresken im Kreuzgang des Klosters San Francesco da Paola.

Tag 4 Matera und Altamura
Unesco Weltkulturerbestätte Matera und das authentische Städtchen Altamura
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Matera. Die Stadt ist bekannt für ihre vielen Höhlenwohnungen. Matera wurde von der Unesco 1993 zum Weltkulturerbe erklärt und 2019 wird Matera die Kulturhauptstadt Europas sein. Der Rundgang beginnt bei der Kathedrale, führt sie über die Piazza Sedile und vorbei an den barocken Kirchen, an der Chiesa del Purgatorio mit ihren makabren Fegefeuerszenen. Sie spazieren über die Piazza Vittorio Veneto und kommen zur mittelalterlichen Kirche San Giovanni Battista. Von dort aus gehen sie hinunter zu den Höhlenwohnungen in den Stadtteilen Caveoso und Barisano. Hier können sie eintauchen in eine Atmosphäre, die sie an eine Zeitreise erinnern wird, denn hier sind sie umgeben von Felsenkirchen und Höhlenkirchen, die sich hier seit der Bronzezeit befinden. Sie wurden zusammen mit Brunnen und einem ausgefeilten Bewässerungssystem aus dem Kalktuff gehauen. Hier können Sie sich ansehen, wie die Menschen bis in die 1950er Jahre in ärmlichen Höhlenwohnungen gelebt haben. Zum Mittagessen ist wieder Freizeit vorgesehen und nach dem Mittagessen geht die Reise weiter nach Altamura. Dort besichtigen Sie die Altstadt mit der Kathedrale im romanisch-gotischen Stil, die Kirche S. Nicola die Greci, die charakteristischen Gassen oder „claustri“ Alatmuras, die meist in Höfen enden. Altamura ist bekannt für das beste Brot Apuliens (Pane di Altamura DOP), aber auch für andere Köstlichkeiten wie Focaccia, den Nußlikör „Don Peppe“ und Süßspeisen, die nach traditionellen Rezepten zubereitet werden

Tag 5 Abreisetag
(Transfer zum Flughafen in Bari oder Brindisi)

Preis pro Person für min. 2 Teilnehmer: 900 EURO/Person;
Preis pro Person für min. 4 Teilnehmer: 650 EURO/Person

Im Preis inbegriffen

– Alle Privattransfes laut Programm in einem komfortablen Minibus für bis zu max. 8 Personen
– Deutschsprachiger Reiseleiter (auf Anfrage)
– 4 Nächte im Hotel Akropolis (inkl. Frühstück)
– Versicherung
– PUGLIA PRIVATE TOURS Mitarbeiter sind 24 Stunden täglich für Sie erreichbar

Nicht im Preis inbegriffen

– Mittagessen oder Abendessen
– Eintrittspreise und Preise für die Verkostungen der Spezialitäten
– Trinkgelder
– alles, was nicht unter “Im Preis inbegriffen” angeführt ist

Tagesausflüge in Begleitung eines Reiseleiters (von Taranto aus)

– Städte und Dörfer im Itriatal
– Trulli und Höhlen in Alberobello und Castellana Grotte oder
– die weiße Stadt Ostuni und Locorotondo, Weißwein und Altstadtflair oder
– apulische Köstlichkeiten in Ceglie Messapica und authentisch apulische Atmosphäre in Cisternino.

Preis pro Person
• bei mindestens 2 Teilnehmern 210 Euro/Person
• bei mindestens 4 Teilnehmern 105 Euro/Person

Lecce und Otranto
– Ein Tag in der Barockstadt Lecce und der Küstenstadt Otranto mit seiner hübschen Altstadt und dem berühmten Mosaikfußboden in der Kathedrale.

Preis pro Person
• bei mindestens 2 Teilnehmern: 235 Euro
• bei mindestens 4 Teilnehmern 118 Euro.

Für nähere Informationen über diese geführten Tagesausflüge und auch in Bezug auf Halbtagsausflüge mit einem deutschsprachigen Reiseleiter, kontaktieren Sie bitte das Hotel Akropolis at no. +39.099. 470 4110

Alle angebotenen Reisen werden mit Privattransfers jeweils in einem komfortablen, klimatisierten Minibus für bis zu max. 8 Personen durchgeführt. Ein lizensierter mehrsprachiger (auf Anfrage ein deutschsprechender) Reiseleiter begleitet alle unsere Kleingruppen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.